Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Was verbindet uns?

Was verbindet uns?

Freitag, 08.05.2015, 19:00 Uhr

Der Meeet Salon zu Bindung, Zugehörigkeit und Autonomie.

Was war es früher doch einfach: Man wurde in eine Großfamilie geboren, der man ein Leben lang verbunden blieb. Man war Teil der Dorfgemeinschaft und heiratete maximal ein Dorf weiter. Und selbst zu Beginn des Industriezeitalters wurde dann die Firma zur neuen Familie: Einmal Siemensianer, immer Siemensianer.

Und doch war es auch schwer: Wer das „schwarze Schaf“ der Familie war, sehnte sich nach Unabhängigkeit. Das Dorf schränkte ein und beurteilte jeden Schritt, den man tat. Und die Abhängigkeit, in die man in großen Firmen gelang, verhinderte nur zu oft die freie Entfaltung.

Die zunehmende Individualisierung der Menschen seit den 60er Jahren hat zu „mobilen Arbeitnehmern“, zur Freelancergesellschaft und nicht zuletzt zu immer mehr temporären Beziehungen auch im Privaten geführt. Und doch vermissen viele Menschen die verlässliche „Zugehörigkeit“. Über diesen Konflikt zwischen Autonomie und Bindung, zwischen Zugehörigkeit und Freiheit wollen wir in diesem Salon reden.

Lisa Zommermann berichtet im Meeet Salon über Bindungen

Lisa Zimmermann

Bindung und Zugehörigkeit als menschliches Urbedürfnis

Lisa Zimmermann ist niedergelassene Dipl.-Psychologin und Business Coach mit eigener Praxis in Charlottenburg.

Sie hat sich schon im Studium mit Entwicklungspsychologie und somit mit dem Thema Bindung und Autonomie beschäftigt. In ihrem Vortrag wird sie darüber sprechen, welche intrapsychischen Grundbedürfnisse und Emotionen mit dem Thema verbunden sind. Gleichzeitig zeigt sie die Chancen auf, die entstehen, wenn Menschen in der Lage sind, ihre Bedürfnisse nach Autonomie und Zugehörigkeit konstruktiv zu leben. Zum Abschluss wird sie noch einen Blick auf die Psychodynamik der modernen, narzisstisch geprägten Leistungs- und Konsumgesellschaft werfen.

 

Anett Gaida im Meeet Salon zu Bindungen und Bindungsvermeidung

Annett Gaida

Drum prüfe wer sich ewig bindet…

Annett Gaida ist Beziehungsberaterin und Singlecoach – keine schlechte Wahl in Berlin, wo hier in über 50% der Wohnungen Singlehaushalte zu finden sind.

Sie beobachtet, dass einerseits der Bindungswunsch bei vielen Menschen stark wie noch nie ausgeprägt ist, aber die Haltung „es könnte noch ein Besserer kommen“ dramatisch zugenommen hat. Sind denn für Bindungswillige die schier unendlichen Möglichkeiten auf dem Partnermarkt (und Apps wie Tinder) eher ein Fluch oder ein Segen? Wie kann man sich denn auf Bindungen vorbereiten? Oder ist tatsächlich die Zeit der „Seriellen Monogamie“ angebrochen?

 

Mona Klare im Meeet Salon zu Bindung von Mitarbeitern

Mona Klare

Mitarbeiterbindung – ein Auslaufmodell?

Mona Klare ist Coach für Führungskräfte und berät eine Menge unterschiedliche Unternehmen. Sie hat festgestellt, dass in vielen „traditionellen“ Firmen die Zugehörigkeit und das „Commitment“ der Mitarbeiter dramatisch abgenommen hat. Doch scheinen dafür nicht nur die Unternehmen allein verantwortlich, auch die Mitarbeiter lösen sich zunehmend aus der Bindung zum Arbeitgeber.

Anders scheint es allerdings bei jungen innovativen Firmen aus der Startup-Welt zu sein: Dort sieht es viel mehr nach „Freundschaft“ und „Familie“ aus als bei den großen Konzernen. Wie halten Mitarbeiter und Unternehmen in Zukunft zusammen . und wieviel Bindung ist gut für beide? Darüber wird sie in ihrem Impuls berichten.

 

Wir freuen uns auf einen bewegten Abend mit vielen Verbündeten und Verbundenen!

Termin und Kosten:

Freitag, 08.05.2015, Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30Uhr

Eintritt: 8€, ermäßigt 5€, Karten hier bei Amiando oder an der Abendkasse

 

 

 

Titelbild: Public Domain (CC0) via Pixabay, Portrait Mona Klare: Urban Ruths, Portraits Gaida und Zimmermann: privat