Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Infoveranstaltung Gesundheitsmanagement

Infoveranstaltung Gesundheitsmanagement

Meeet Mitte, Mittwoch, 21.09.2016, 16:00 – 19.00 Uhr:

Sind Sie fit für Ihre betriebliche Gesundheitsförderung?

Quadriga – praktisch – gut: 4 Trainerinnen stellen Ihnen in 4 Impulsworkshops 4 entscheidende Aspekte Ihrer zukünftigen Gesundheitsförderung vor

Gesundheitsmanagement

Wie Sie wissen, gibt es seit 2013  neue gesetzliche Vorgaben, aber auch staatliche Förderungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM).
Nutzen Sie dies als Chance!
Steigern Sie Ihren Unternehmenserfolg durch gesunde und leistungsstarke Mitarbeitende.
Wir bieten Ihnen – kompakt praktisch gut – einen Einblick in die „4-fältigen“ Möglichkeiten des BGM. Sie entscheiden sich für 2 Workshops à 45 Minuten!

Bitte überlegen Sie sich schon Ihre 2 Workshops. Wir erfragen diese nach der Anmeldung per Mail.

 

Die Themen

Workshop 1: Schritte zur erfolgreichen Umsetzung

Daniela Sauermann
Dipl. Pädagogin

Daniela Sauermann Gesundheitsmanagement-

 

Wie schaffen Sie es, dass Gesundheit zum Idealfall in Ihrem Unternehmen werden kann?
Welche Schritte müssen Sie berücksichtigen, damit gesunde Mitarbeitende für einen produktiven und erfolgreichen Betriebsablauf sorgen können?
In diesem Workshop erhalten Sie einen Einblick in:

 

  • Einen Schritt zurück – zwei nach vorn: Von der historischen Entwicklung zum Ablaufmodell BGM
  • Die Salutogenese: Das Grundmodell im BGM
  • Mögliche Probleme bei der Einführung von BGM überwinden: Ihr Leitfaden
  • Von punktuellen Präventionsangeboten hin zur Zielerreichung: Ihre 12 Erfolgstipps

 

 

Workshop 2: Gesundheit kostet – Krankheit deutlich mehr

Bärbel Bendig
Dipl. Psychologin

Bärbel Bendig - Gesundheitsmanagement

Warum sich die Investition in Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter lohnt! Zahlen, Daten, Fakten zu Kosten und Nutzen.
Seit September 2013 sind Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, neben der Gefährdungsbeurteilung zu den psychischen Belastungen auch eine regelmäßige Analyse zu den psychischen Belastungen am Arbeitsplatz durchzuführen.
Um dieser Gesetzesänderung mehr Gewicht zu geben, gibt es seit Juni 2015 das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung  mit dem Ziel, das BGM vor allem auch in Klein- und Mittelständischen Unternehmen zu unterstützen.

Informieren Sie sich über:

  • Warum lohnt sich Betriebliches Gesundheitsmanagement auch in kleinen und mittleren Betrieben? Welche harten und weichen Faktoren sprechen dafür?
  • Was gehört zum BGM, und warum geht es über Einzelmaßnahmen im Gesundheitsschutz hinaus?
  • Was kostet das BGM an Zeit, Mitarbeiteraufwand und Geld?
  • Welchen messbaren, ökonomischen Nutzen hat das BGM?
Workshop 3: Mit zufriedenen und leistungsstarken Mitarbeitenden punkten!

Margret Buhrfeind, Dipl. Pädagogin

Margret Buhrfeind Betriebliches Gesundheitmanagement

Führungskräfte sind der wichtigste Gesundheitsfaktor für die Mitarbeiter im Unternehmen. Mit Ihrem Führungsstil beeinflussen Sie die Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Eine gesundheitsorientierte Führung ist die Basis für die optimale Gesunderhaltung und Leistungsentfaltung im Team und reduziert damit langfristig psychische und physische Erkrankungen.

Lernen Sie Ansätze einer gesundheitsfördernden Führung kennen. Entwickeln Sie Ideen für eine erfolgreiche Umsetzung.

Inhalte:

  • Auswirkungen von Kommunikation und Führungsstil auf die Gesundheit
  • Motivierend und wertschätzend führen
  • Rolle der Führungskraft in belastenden Situationen
  • Über- und Unterforderung: Ziele und Aufgaben gesundheitsgerecht organisieren
  • Gesundheitsgerechtes Arbeiten als Thema im Mitarbeitergespräch
  • Praxistransfer: Ideen für die Umsetzung im Betrieb

Workshop 4: Regeneration – Der Schlüssel zum Erfolg

Mai Wallner Dipl. Sportwissenschaftlerin

Burnoutcoach

 

Regeneration ist der Prozess, körperlich und geistige Beanspruchungen zu kompensieren, um die verbrauchten Kräfte und die ursprüngliche Leistungsfähigkeit wieder herzustellen.

Das bedeutet: Keine Regeneration = keine Leistungsfähigkeit!

Nutzen die die Impulse dieses Workshops und verankern Sie zukünftig regelmäßige Erholungsphasen in Ihrem Alltag und in dem Alltag Ihrer Mitarbeitenden.

Inhalte:

  • Bedeutung von Regeneration im Alltag
  • Unterschied zwischen kurzer Entspannung und Regeneration
  • Kurzfristige Möglichkeiten der Entspannung
  • Methoden der Regeneration
  • Möglichkeiten der Förderung der Erholung während der Arbeit

Ort:

Meeet-Mitte (Chausseestraße 86, 10115 Berlin (Mitte)

U6 Schwartzkopffstraße

Zeit: 

Mittwoch, 21.09.2016, 16:00 – 19:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 

40,00 € für die gesamte Veranstaltung und die zwei von Ihnen ausgewählten Workshops (inkl. MwSt., Getränke und kleinem Imbiss), Barzahlung vor Ort

Verbindliche Anmeldung:

per E-Mail an ds@fcf-institut.de oder über diese Website. Anmeldeschluss ist der 7.9.16

 

Wir freuen uns auf Sie! Ihre Quadriga

Bärbel Bendig  |  Margret Buhrfeind  |  Daniela Sauermann   |  Mai Wallner

 

 

 

Bilder: Titelbild/Banner von Vladimir Kudinov, Lizenz cc0 (public domain) via unsplash | Portraits verwendet mit freundlicher Genehmigung von Bärbel Bendig, Margret Buhrfeind, Daniela Steuermann und Mai Wallner