Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Teams sind gut, aber nur mit Hut?

Teams sind gut, aber nur mit Hut?

Freitag, 17.4.2015, 19:00 Uhr:

Der Meeet Salon zur Krise der Führung

Ist die hierarchische Führung an ihrem Ende angekommen? Eine Studie für das „Forum Gute Führung“, für die 400 Interviews mit Führungskräften geführt wurden, kommt zu dem Schluss: „Hierarchisch dominierte Vorausplanungen werden mehrheitlich abgelehnt. Die Zeit des Vordenkens und Anweisens ist vorbei. Die klassische Linienhierarchie wurde zum Auslaufmodell erklärt.“ (Quelle: BrandEins)

Auf der anderen Seite versuchen sich mehr und mehr Unternehmen mit neuen selbstorganisierendenen Modellen wie „Holakratie“ oder „Fraktalen Organisationsformen“, die häufig so kompliziert sind, dass sich Mitarbeiter „im Regen stehengelassen“ fühlen. Und wenn es dann mal zu einer Krise kommt, springt meist ein Reflex an, der alles zur klassischen patriarchalischen Führung zurück dreht: „Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt es einen, der die Sache regelt“…

Der ehemalige Nestlé Verwaltungsratsvorsitzende, Helmut Maucher, soll unseren Titel dieses Abends über „Teams mit Hut“ geprägt haben. Wie es geht, dass trotz der offensichtlichen Krise der Führung Organisationen nicht kopflos werden, wollen wir an diesem Freitag erkunden.

Die Krise der Führung

Dorothee-Putzier, Vortrag über Führungsmodelle

Dorothee-Putzier

Zwar lesen wir immer wieder gern von den großen Führungsfiguren und charismatischen Unternehmertypen, aber die Realität in den Unternehmen zeigt: Wir sind hier eher von Managern umgeben. Und Führung ist ein Job – den morgen auch ein anderer machen kann. Ist es da ein Wunder, dass vielen Menschen in den Unternehmen die Orientierung verloren gegangen ist? Dorothée Putzier von Putzier Consulting beschäftigt sich seit Jahren mit Führungskräften und Führungssystemen, lehrt an Hochschulen, begleitet Wandel in Unternehmen und arbeitet als Unternehmensberaterin und Führungskräfte-Coach in unterschiedlichsten Organisationen. Sie wird uns über diese Krise der Führung berichten und Sichtweisen anbieten, wie diese überwunden werden kann.

Selbstorganisation als neues Führungsmodell

Stefsan Haas über agile Führungsmodelle

Stefan Haas

Die alten hierarchischen Führungssysteme haben zwei Probleme: Die Kompetenz und Detailwissen für eine Entscheidung lassen nach, je weiter diese nach oben delegiert werden. Und bis eine Frage dort oben angekommen, entschieden und wieder herunterdelegiert ist, vergeht meist viel zu viel Zeit. Kann man denn Entscheidungen sinnvoll in den Kreisen belassen, die sich alltäglich mit den betroffenen Fragen herumschlagen?
In der Softwareindustrie – wo von schnellen Reaktionen und Agilität das Überleben abhängt – ist die Frage mittlerweile mit einem klaren „Ja“ beantwortet. Und das funktioniert in vielen Softwarefirmen mit neuen Projektmanagementmethoden, die viel schneller, direkter und nur noch wenig hierarchisch sind.  Stefan Haas ist unabhängiger Coach und Trainer für Produkt- und Organisationsentwicklungen und arbeitet mit einem Portfolio „agiler Managementmethoden“ mit den schnellsten Firmen. Er wird uns darüber berichten, wie Selbstorganisation und Vertrauen  das Führungsdilemma auflösen können, wie Firmen schneller, präziser und wettbewerbsfähiger werden, wenn man sie nur lässt.

Der Tangolehrer und Coach Kristoffer Krsmanovic

Kristoffer Krsmanovic

Führung bedeutet… in Verbindung gehen können.

Jeder, der schon einmal tanzen war hat gelernt, dass gemeinsamer Tanz ohne Führung schlicht nicht funktioniert. Doch dass es dabei nicht um Dominanz sondern im Wesentlichen um Verbindung, Klarheit und Richtung geht, kann man kaum besser sehen als beim Tango. Kris Krsmanovic ist Führungskräftetrainer und gleichzeitig Tangolehrer. Mit seinem „TangoVida“ Konzept und Workshops zeigt er, wie Verbindung zu sich selbst und dem (Tanz-) Partner die Grundvoraussetzung für gelungene Führung und den Flow im Tanz (oder Business) ist. Er wird uns nicht nur etwas erzählen sondern (mit einer Tango Partnerin) auch zeigen, was Führung im Tango bedeutet.

Wir freuen uns auf einen bewegten Abend mit vielen Führungsimpulsen

Freitag, 17.4.2015, Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30Uhr

Eintritt: 8€, ermäßigt 5€, Karten hier bei Amiando oder an der Abendkasse


Fotos: Titelbild CC0 Public Domain (via Pixabay)