Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Meeet übernimmt die Bewirtschaftung der Besprechungsräume des Bundestags!

Meeet übernimmt die Bewirtschaftung der Besprechungsräume des Bundestags!

am 01.04.2016 | Keine Kommentare

 April, April! Diese Pressemeldung war unser Aprilscherz am 1.4.2016!

Es hat Spaß gemacht, sie zu erfinden, wir hoffen, ihr hattet auch Spaß beim Lesen und Überlegen, ob es vielleicht doch wahr ist

🙂

 

Berlin, April 2016

Ausschreibung gegen namhafte Mitbewerber gewonnen.

Bunedstags-Besprechungsraum

Bundestags-Besprechungsraum

Meeet wächst in ungewohnter Umgebung. Heute teilte das Unternehmen mit, dass es nach langen Verhandlungen den Zuschlag erhalten hat, ab Juni 2016 die Besprechungsräume des Bundestags in Berlin zu bewirtschaften. Hierbei handelt es sich zunächst um insgesamt 200 einzelne Räume – vom kleinen 2-Mann Besratungsraum bis zu den Fraktionssälen der drei großen Bundestagsfraktionen im Reichstagsgebäude. Eine Option auf weitere Räume im Marie-Elisabeth-Lüders Haus und im Kanzleramt besteht für Ende des Jahres.

Lammert, Norbert-0829.jpgNorbert Lammert, seit 2005 Präsident des Bundestag, sagte bei der Vorstellung der Ausschreibungsergebnisse: „Meeet hat ein insgesamt rundes Konzept und einen angemessenen Preis abgegeben. Wir konnten uns in mehreren Besuchen in den bisherigen Standorten von Meeet davon überzeugen, wie sehr herzlicher Service und geschmackvolle Einrichtung zu deutlich besseren Ergebnissen von Besprechungen beitragen. Zunächst werden wir die Gespräche, bei denen sich bislang immer unvereinbar scheinende Positionen gegenüberstanden in die von Meeet bewirtschafteten Räume verlegen.“

Raumatmosphäre ist mehr als Wände, Sessel Licht und Luft

Der Bundestag hatte im Sommer 2015 die Neuausschreibung beschlossen, da man „heutzutage die Raumqualität nicht mehr nur am Luftwechsel und der blendfreien Beleuchtung festmachen könne“. Vielmehr sei die atmosphärische Qualität von Räumen in den vergangenen Jahren immer unterschätzt worden. Aktuelle Forschungen hätten aber klar ergeben, dass erst eine ganzheitliche Betrachtung von Einrichtung, Design, Servicequalität und „emotionaler Wärme“ darüber entscheiden, ob ein Raum Begegnungen von Menschen eher unterstützt oder behindert.

portraitFrank Spandl, Gründer von Meeet sagte: „Was für eine Ehre für Meeet und was für eine Bestätigung für unser kleines Team! Wir freuen uns auf diese Herausforderung und sind sicher, dass wir zu vielen herzlichen Begegnungen im Bundestag beitragen können, die in der momentanen eher „geschäftsmäßigen“ Umgebung kalt und unpersönlich bleiben“

Meeet-Mitte_Raum_Play_1

Ein kreativerer Besprechungsraum – demnächst so im Reichstag?

Meeet wird nun in kurzer Zeit das Team um eine Reihe weiterer „Gastgeber“ verstärken, wobei fast alle bisherigen Mitarbeiter der Bundestagsverwaltung übernommen werden können, die bislang im Meeting-Service tätig waren. „Wir freuen uns auf den frischen Wind“ wird einer der Mitarbeitendensprecher zitiert. „Höchste Zeit, dass im Bundestag ein bisschen mehr Herzlichkeit einkehrt“.

Weitere Informationen über den Zeitplan, die ersten neuen Designs und Stellenausschreibungen hat das Unternehmen unter diesem Link veröffentlicht

Rückfragen unter 030/915 666 05 oder hallo@meeet.de