Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Mit Leib und Körper kommunizieren

Mit Leib und Körper kommunizieren

Meeet West, Dienstag, 5.9.2017, 19:00 Uhr

Einblick in die dialimbische Körperarbeit

Kommunikation besteht aus unseren Worten und der Sprache des Körpers – eine Binsenweisheit. Und so, wie wir unsere Sprach- und Denkfähigkeit ab dem Kindergarten „trainieren“, hat in den letzten Jahren zunehmend Körperoptimierung in alle Lebensbereiche Einzug gehalten: Vom Fitnesscenter über Körpersprache-Kurse bis zu chirurgischen Körperveränderungen. Der Körper wird dem Willen unterworfen – ob er will oder nicht. Doch was macht dieser Kult um den Körper mit dem „Leib“ – der untrennbaren Verbindung von Körper und Seele? Wo fördert / hindert / beeinflusst unsere Idee von Körperlichkeit unsere eigene Potenzialentfaltung?

Dieser Frage geht der Körpertherapeut, Lehrer und Begründer der „Dialimbischen Körperarbeit“ Ernest Zwick in einem Vortrags- und Gesprächsabend am 5.9. bei Meeet nach.

Wenn unsere unbewussten Signale aus dieser Potentialtiefe schöpfen, wird sich deren Wirkung auf der Kommunikationsebene radikal verändern.

Was Sie von diesem Vortrag erwarten können, ist zu erkennen

  • ob sie sich eher mit Ihrem Leib oder Ihrem Körper identifizieren
  • ob Ihr Leben sich eher im sensiblen oder intelligiblen Modus abspielt
  • ob Ihre Potentiale ihr Antrieb sind oder Sie sich von Mustern treiben lassen

In diesem unterhaltsamen Vortrag wird Ernest Zwick davon berichten, wie sich das Bild von Leib und Körper in den Jahrhunderten entwickelt hat, wie wir uns den daraus entstandenen Grundannahmen oft gar nicht entziehen können und wie die von ihm entwickelte „Dialimbische Körperarbeit“ an unseren Konzepten über Körper, Geist und Seele rüttelt.

Im Anschluss an den Vortrag wird eine lebendige Diskussion entstehen.

Ihr Referent: Ernest Zwick

KörperarbeitErnest Zwick ist der Begründer der dialimbischen Körperarbeit.

Diese versteht sich als ein Dialog auf einer tiefen Kommunikationsebene, die jenseits von Semantik und Wertung liegt. Es ist die „limbische Kommunikation“, wo es weniger um das Benennen sondern eher um Erahnen, Erspüren und Erfühlen geht. Auf dieser Ebene fühlt sich der Leib verstanden, gewinnt Vertrauen und lässt sich auf einen Zustand der tiefen Spannungsfreiheit ein. Da kann er sich, seinem eigenen Potential gemäß, neu ausrichten und erste selbstbestimmte Schritte können auf allen Ebenen des DaSeins Gestalt annehmen.

Die Wurzeln der Arbeit liegen in dem „Dialogische Prinzip“ des Philosophen Martin Buber. Elemente von Nuad, Yoga, Shiatsu, Bioenergetik, tiefenpsychologische Körperarbeit, Gestalt Therapie sind nur einige der Einflüsse von denen die dialimbische Haltung geprägt ist.

Ernest Zwick praktiziert und bildet in seine Praxis „Refúgio“ in Würzburg aus.

Datum:

Dienstag, 5. September 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Ort:

Meeet-West, Konstanzer Straße 15a, 10707 0Berlin

Kosten:

Ein Beitrag (nach Selbsteinschätzung) zwischen 10 und 20 Euro. Enthalten sind Getränke und kleine Snacks in der Pause / beim Abschluss-Networking

Anmeldung:

Per Mail an hallo@meeet.de oder telefonisch 030/915 666 05