Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Salz in der Suppe – Network-Mittagstisch mit Mehrwert

Suppe 1280Jeden geraden Mittwoch bei Meeet: Suppe, Netzwerk und ein interessanter Kurzimpuls

Gemeinsames Essen ist mehr als bloße Nahrungsaufnahme: Wir treffen uns gern mit Freunden beim Lunch, machen mit Geschäftspartnern große Pläne bei Tisch oder nutzen das Abendessen mit Kerzenlicht für Liebeserklärungen oder Anträge. Und auch bei Meeet hat es schon seit unserer Gründung in 2013 unzählige spannende Begegnungen am Küchentisch gegeben.

Dieses Begegnungen möchten wir mit Freude weiter fördern und laden daher ab Sommer 2016 zum „Salz in der Suppe“-Mittagstisch mit aktivem Networking in die Konstanzer Straße 15A ein:

An jedem Mittwoch mit „geradem“ Datum gibt es ab 12:00 Uhr leckere Suppe, Getränke, spannende Menschen, Networking und einen kurzen 10 minütigen Vortrag.

Networking mit inspirierenden Menschen

Sie treffen bei Meeet: Coaches, Trainer, Personalentwickler, Organisationsentwickler, Berater, Consultants, Einzelunternehmer und generell Menschen, die an Entwicklung interessiert sind. Die Themen unserer Salz-in-der-Suppe-Lunches reflektieren diese Vielfalt: Lassen Sie sich inspirieren.

Die kommenden Termine und Themen für Salz in der Suppe:

– SOMMERPAUSE –
Ab September lunchen wir weiter.

  • 06.09.2017: Idee für ein Thema? Sprich uns gerne an. 
  • 20.09.2017: Idee für ein Thema? Sprich uns gerne an. 
  • 04.10.2017: Idee für ein Thema? Sprich uns gerne an. 
  • 18.10.2017: Idee für ein Thema? Sprich uns gerne an. 
  • 08.11.2017: Idee für ein Thema? Sprich uns gerne an. 
  • 22.11.2017: Dr. Gunnar Garbe: „Freiheit“ heißt, das zu tun, was man nicht tun will!

 

Der Ablauf unseres Networking Lunch Events:

  • 12:00 Uhr: Ankommen, netzwerken, reden
  • 12:15 Uhr: Die Suppe wird serviert
  • 12:30 Uhr: Kurze Vorstellungsrunde der Anwesenden
  • 12:50 Uhr: Der 10 Minuten Impulsvortrag
  • 13:00 Uhr: Netzwerken
  • 14:00 Uhr: Ende des Mittwoch-Lunches

Kosten: Ein freiwilliger Beitrag für Suppe, Getränke und das Drumherum wird gern in der bereitstehende Box entgegengenommen – geben Sie, was Ihnen die Veranstaltung wert war. Die meisten unserer Gäste geben 10€.

Anmeldung: Einfach vorbeikommen und mit lunchen sowie heiter mitdiskutieren. Wenn wir uns schon vorher auf Sie freuen dürfen, sagen Sie uns gerne via Mail bescheid: hallo@meeet.de .

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kommen.

 

 

Ihr Impuls?

Haben Sie selbst einen Impuls, den Sie uns in 10 Minuten bei einer der Salz in der Suppe-Veranstaltungen geben möchten? Dann melden Sie sich gern bei Frank Spandl unter frank@meeet.de. Wir wünschen uns den folgenden Rahmen:

Kurzvortrag mit/ohne Interaktion der Teilnehmer von exakt 10 Minuten (wir fordern Sie nach 10 Minuten freundlich aber bestimmt auf, zum Ende zu kommen)

Themen: Wir sind offen für eine Vielzahl von Themen, die uns zu neuen Gedanken und interessanten Gesprächen anregen. Wir möchten Sie bitten, nicht offensiv für Ihr Angebot zu werben oder einen 10-Minuten Pitch Ihrer Methode/Angebote/Werkzeuge zu bringen. Bitte interessieren, inspirieren, unterhalten Sie uns!

Beispiele für Themen sind:

  • Allgemein verständliche Themen aus Ihrem persönlichen oder professionellen Erfahrungsschatz,
  • Ein spannendes Buch, das Sie gerade gelesen haben
  • Ein gesellschaftspolitisch interessantes Thema
  • Ein Thema aus Kunst oder Kultur
  • Eine Geschichte, die Sie schon immer mal erzählen wollten

Sprechen Sie uns an!

 

Es war einmal…

Neugierig, was wir schon für interessante Referenten und Themen hatten? Hier die diskutierten Themen:

2017

2016

  • 14.12.2016: Dr. Gudrun Henne: Interkulturelle Inkompetenz dank unbewusster Vorurteile
  • 30.11.2016: Sabine von Stackelberg: Über den Umgang mit den Schatten
  • 16.11.2016: Mira Mühlenhof: Selbstüberwindung oder Faulheit? Was macht glücklicher?
  • 02.11.2016: Julian Gaynor: Warum das Internet die menschliche Entwicklung schadet
  • 26.10.2016: Dyane Neiman: Der Hype um „Storytelling“ – was ist da dran?
  • 12.10.2016: Joerg Bolik: Vom Selbstverständis freier Entfaltung. Wie KünstlerInnen ihren Konflikten, Wünschen, Kritiken und Visionen Ausdruck verleihen
  • 28.09.2016: Miriam Janke: Was tue ich, um mich für meine Arbeit zu erden und zu stärken?
  • 14.09.2016: Frank Spandl: Wie sich Arbeit verändern wird: Die kommende Intelligenz-Revolution wird dramatisch.

 

Bildnachweis: Titelbild: cyclonebill via Wikimedia Commons, bestimmte Rechte vorbehalten. Drei Suppen Bild im Text: kaboompics via Pixabay, Public Domain (cc0) & Schokolinsen: TanteTati via Pixabay, Public Domain (cc0)