Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Veranstaltungen

Rabentöchter

Rabentöchter

am 29.10.2017

Meeet-West: Freitag 02.02.- Samstag, 03.02.2018 Ein Workshop zur Selbsterfahrung der Mutter-Tochter-Beziehung (für erwachsene Töchter) Kennen Sie das: Mit Mutter telefonieren, Kopfschütteln, Augen verdrehen und auf die Zunge beißen und doch froh sein, dass sie da ist? Sind Sie vielleicht eine Rabentochter? Fragen Sie sich: Wie finde ich eine gute Balance zwischen Nähe und Distanz in der Mutter-Tochter-Beziehung? Wieviel eigenständiges Leben darf ich mir erlauben? Wieviel Verantwortung will ich für meine Mutter tragen? Wie kann ich Verantwortung/Fürsorge und Unabhängigkeit/Selbstverwirklichung vereinbaren? Wie wir arbeiten: Wir arbeiten nach dem Gestaltansatz; d.h. zentral ist der Dialog im Hier und Jetzt im dynamischen Prozess in kleinen Gruppen. Im Halt gebenden Rahmen können eigene Bedürfnisse, Ambivalenzen, Ängste, Hoffnungen und Wünsche Raum finden. Was Sie erwarten können: Eine respektvolle Haltung und ein wertschätzender Umgang mit sich selbst und der Mutter: mehr Lebendigkeit und Freude statt Erstarrung und Frustration könnte Ihr Gewinn in der Mutter-Tochter-Beziehung sein. Nach dem Workshop haben Sie Ihre Beziehung zur Mutter betrachtet erkennen Sie schädliche Einflüsse und haben Strategien zur Überwindung gefunden haben Sie eigenes Leben zurück erobert erreichen Sie mehr Gelassenheit und Zufriedenheit – nicht nur mit der Mutter gewinnen Sie neue Perspektiven und Optionen für mehr Glück und den eigenen Weg steigern Sie Ihr Selbstwertgefühl und Ihre Selbstachtung   Wen treffe ich da denn noch? Sie treffen bei diesem Workshop lebenserfahrene und neugierige Frauen ab 47 +/- 10 Jahre und all die, die sich Veränderung wünschen, die sich von diesem Thema Mutter-Tochter-Beziehung angesprochen fühlen Sie treffen Frauen, die sich einen konstruktiven Umgang mit den eigenen Bedenken, Befürchtungen und Einschränkungen und denen ihrer Mütter wünschen Wie wird dort genau gearbeitet? Ist das eher eine Vortragsveranstaltung? Oder gibt es sogar 'Körperübungen'? Im Workshop wird die Möglichkeit zum Austausch geschaffen, und über die Resonanz der Gruppe ein Perspektivwechsel möglich gemacht. Die Arbeit mit „kreativen Medien“ als ein Hilfsmittel im zwischenmenschlichen Kontakt nutzen wir, um das „Bewusstwerden“ durch „Bewusstmachung“ in praktischen Übungen zu erfahren. Das „Kreative“ ist eine Form des nonverbalen Ausdrucks und somit Mittel zum Zweck. Künstlerischen Kenntnisse oder Fähigkeiten sind nicht erforderlich Ist das 'Therapie' oder 'Information'? Es handelt sich einerseits nicht um eine Therapiesitzung aber andererseits auch um keine reine Informationsveranstaltung. Dieser Workshop ist ein Selbsterfahrungskurs, der Ihnen mehr geben wird, wenn...

Mehr
Salz in der Suppe

Salz in der Suppe

am 01.01.2017

Meeet-West, Mittwoch, 22. November 2017, 12:00 Uhr Netzwerk-Mittagstisch mit Mehrwert Herzlich willkommen zum nächsten Netzwerk-Event bei Meeet am Mittagstisch. Ab 12:00 Uhr gibt es bei uns: Suppe, Networking und einen interessanten 10 minütigen Kurzimpuls. Hier treffen Sie Trainer, Coaches, Personaler, Organisationsspezialisten, Consultants, Solounternehmer und viele Menschen, die an Netzwerken, Entwicklung und an Meeet interessiert sind. Wir besorgen die Suppe, Sie bringen Interesse an anderen Menschen, ein offenes Ohr für unseren Impulsvortrag und eine Handvoll Visitenkarten mit. Und schon geht es los: Dieses Mal: Der 10-Minuten-Impuls „Freiheit“ heißt, das zu tun, was man nicht tun will! „Wenn ich im Lotto gewinne, dann kündige ich meinen Job, gehe auf Reisen und bin endlich frei und unabhängig“ – so lautet landläufig die Vorstellung von völliger Freiheit jenseits der Verpflichtungen rund um Geld, Verantwortung (und Familie). Doch Gunnar Garbe sagt (in bester Zen-Koan-Form): Das Gegenteil ist auch richtig: Freiheit heißt eben auch, das zu tun, was man gar nicht möchte. Ob es sich dabei um die Freiheit handelt, Dinge zu tun, die einfach getan werden müssen oder ob es sich um eine andere – freiere – Haltung rund um das Tun handelt, werden wir beim nächsten Lunch miteinander diskutieren. Dr. Gunnar Garbe Gunnar Garbe arbeitet seit knapp zehn Jahren als selbständiger Führungstrainer, Coach und Speaker. Er war Radiojournalist, Startup-Gründer und Strategieberater bei der Boston Consulting Group und hat sich selbst immer wieder neu erfunden. Zuletzt war er als Leiter von “Heldenreisen” für den gemeinnützigen Verein „Irgendwie Anders e.V.“ tätig. Daneben engagiert er sich regelmäßig als Wahlbeobachter für die EU und die OSZE in Zentralasien, Osteuropa und Südamerika. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, zwei für ihn sehr wichtige Dinge miteinander zu verbinden und in die Businesswelt einzuführen: Die praktische Anwendung neuer motivationspsychologischer und neurobiologischer Erkenntnisse im Unternehmensalltag einerseits – und eine ganzheitliche, integrale Persönlichkeitsentwicklung von Führungskräften andererseits.   Der Ablauf unseres Networking Lunchs: 12:00 Uhr: Ankommen, netzwerken, reden 12:15 Uhr: Die Suppe wird serviert 12:30 Uhr: Kurze Vorstellungsrunde der Anwesenden 12:50 Uhr: Der 10 Minuten Impulsvortrag 13:00 Uhr: Netzwerken 14:00 Uhr: Ende des Mittwoch-Lunches Kosten: Ein freiwilliger Beitrag für Suppe, Getränke und das Drumherum wird gern in der bereitstehende Box entgegengenommen – geben Sie, was Ihnen die Veranstaltung wert war. Die meisten unserer Gäste geben 10€. Anmeldung: Einfach vorbeikommen und mit...

Mehr
HR Meet Trainers #2 – Better Teamwork

HR Meet Trainers #2 – Better Teamwork

am 01.01.2017

Meeet-Mitte, Wednesday, 15th of  November 2017, 6:30 PM Better Teamwork! In this event series we put in touch HR / talent managers and trainers to showcase different ways of building skills. This time, we will be focusing on what it takes to get your team on the same page, and have them actively engage in sharing information with each other and communicating. Different teams have different needs. Just like different trainers use different techniques. There isn’t always a match between a company and a trainer: it can be frustrating and wasteful, and we don’t like that. All it takes is for HR/talent managers  and trainers to start talking, to see what the other one needs and to find a meeting point. The best way to do so is to have trainers show what they do and share some of their knowledge. Talent managers listen and evaluate what works for their team. In this workshop we will look at how two experienced trainers prepare teams to work better together and support each other under pressure, and we will get a sample of the work they do. Who are the trainers?   Janine Tychsen Your team is your engine – communication is the oil and the petrol Janine Tychsen is a communicator by passion and by the heart. With more than 20 years experience in different fields of business and personal communication, she is an expert in uncovering the whole potential of communication skills of people in key positions, especially in leadership. Janine is a trained communication scientist and a psychologist. With her own business called „tychsen kommunikation“, she works on a neuroscience basis. As a coach, consultant and speaker, she has a strong belief: People in key positions could be much more successful AND respected manager – presupposed they know their entire communication potential and are able to use it for their style of leadership. Her mission is it, to discover and develop this potential together with her clients and accompany them being successful as a leader. She has written two short Ebooks with the German titles:                                                          ...

Mehr
TalentKompass – Basis Fortbildung

TalentKompass – Basis Fortbildung

am 01.01.2017

Meeet-West: Freitag, 17.  November und Samstag, 18. November 2017,09:30–17:15 Uhr (Modul 2 von 2): Berufliche Orientierung und Entwicklung mit System Sie begleiten und beraten Menschen bei ihrer beruflichen Neuorientierung und Entwicklung? Sie arbeiten bei einem Bildungs- und Beschäftigungsträger, in einem Job-Center, in einer Transfergesellschaft, in der Personalentwicklung oder selbstständig als Coach? Sie suchen nach einem klar strukturierten Verfahren, dass Ihren KlientInnen und KundInnen hilft, ihre Potentiale zu erkennen, ihre beruflichen Ziele zu formulieren und zu erreichen? Dann wird der TalentKompass Ihren Methodenkoffer entscheidend bereichern. Der TalentKompass versteht sich als systemischer, ganzheitlicher Praxistransfer des Lebensplanungsverfahrens Life/Work Planning von Richard N. Bolles. Dabei steht der Mensch – seine Fähigkeiten, seine Werte, seine Interessen – klar im Mittelpunkt. Ziel des Prozesses ist die konkrete, praxisbezogene Unterstützung der zu Beratenden bei ihrer bewussten, aktiven Lebensgestaltung. Inhalte der Fortbildung Die viertägige Basis-Fortbildung (2 Module à 2 Tage plus Reflexionstreffen nach Vereinbarung) vermittelt mit Lehrgesprächen, Einzel- und Gruppenarbeit Kenntnisse zum Verfahren des Talentkompass. Die Pause zwischen den beiden Modulen ermöglicht eine erste Praxisreflexion der erlernten Methode. Der TalentKompass und seine Wurzeln: Darstellung der zugrunde liegenden Ansätze und Theorien. Positionierung im Spektrum unterschiedlicher Verfahren der Kompetenzbilanzierung und des Profiling. Erfahrungsorientiertes Lernen: Alle TeilnehmerInnen durchlaufen den Prozess aus der Perspektive ihrer Klientinnen und Klienten. Methodische Grundlagen und praktische Übungen. Praxistransfer: Übertragung des TalentKompass auf die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse der Teilnehmenden und Entwicklung spezifischer Angebote. Vom Weiterbildungsguide der Stiftung Warentest empfohlen. Referentin: Antje Röwe Antje Röwe und ihr Team begleiten Menschen und Organisationen dabei ihr Potential in einer sich wandelnden Arbeitswelt zu entfalten. Der TalentKompass, der ursprünglich vom Arbeitsministerium NRW in Auftrag und von Antje Röwe mit- und weiterentwickelt wurde, spielt dabei eine zentrale Rolle. Weitere Informationen zur Fortbildung www.Talentkompass-Akademie.de und Aufnahme in das bundesweite Berater/Innenportal  www.talentkompass.de Modul 2: Freitag, 17. November 2017, 09:30–17:15 Uhr Samstag, 18. November 2017,09:30–17:15 Uhr Veranstaltungsort: Meeet-West Konstanzer Str. 15A 10707 Berlin Ihre Investition: 1.380,00 € (inkl. Ordner, Leitfaden für eine idealtypische Beratung, Poster, Werbekarten, Getränke) 920,00 €  Sonderpreis für Mitarbeitende aus dem öffentlichen Bereich   Anmeldung und nähere Informationen unter: +49 241/ 604468 oder info@talentkompass-akademie.de               Bildrechte: Titelbild und Portrait verwendet mit freundlicher Genehmigung von Antje...

Mehr
Das Lean Startup-Meetup bei Meeet

Das Lean Startup-Meetup bei Meeet

am 01.01.2017

Meeet-Mitte, Donnerstag, 17.11.2017, 19:30 Get out of the Building! (and fail fast) Keine Forschungsrichtung der Wirtschaftswissenschaften hat die Startup-Welt mehr geprägt als die Arbeiten der Amerikaner Eric Ries und Steve Blank. Sie haben nach Untersuchung unzähliger erfolgreicher und erfolgloser Neugründungen (insbesondere aus dem Technologiesektor) einen Erfahrungsschatz zusammengestellt, der wie ein „Kochrezept“ für die Gründung eines Startups verwendet werden kann. Doch dabei gibt es keine Vorlagen für das Controlling, für Investorensuche oder Mitarbeiter Recruiting, sondern Hinweise, wie man so schlank wie möglich ein Unternehmen starten kann, wie man mit diesen schlanken Maßnahmen Erfolgsaussichten testen und das Angebot des Unternehmens immer weiter verfeinern kann. In Folge zu den Forschungsarbeiten und Veröffentlichungen der beiden ist eine Unmenge Literatur zu diesem Thema auf den Markt gekommen – unter anderem das vielgepriesene Buch „Business Model Generation“, das die beiden Autoren Alexander Osterwalder und Yves Pignet, das durch den dort entwickelten „Business Plan Canvas“ nochmal berühmter geworden ist (und das auch bei der Gründung von Meeet eine unschätzbare Hilfe war). Überall auf der Welt treffen sich Menschen, die mit diesen Prinzipien neue Unternehmen gründen und tauschen sich aus. Hier in Berlin passiert das in regelmäßigen Abständen beim „Lean Startup Meetup„, das seit 2012 eines der bestbesuchten Meetups der Berliner Startup-Welt ist. Seit August 2017 tagt das Berliner Lean-Startup-Meetup bei uns in Meeet-Mitte, Chausseestraße 86.   Dieses Mal mit dem Thema: (folgt) Das Thema dieses Monats und der/die Vortragende werden in den nächsten Tagen hier veröffentlicht   Program: 19:30 Doors open & Networking 19:45 Insights from Service Innovation Labs’ Christoph Dölitzsch and his experience using MVPs in the work with his project clients 20:00 Input: Minimum Viable Product 20:15 Hands-on session: Develop your MVP / present and reflect in small groups 21:00 Networking 21:30 End Der Presenter dieses Monats: (folgt)   Teilnehmen können alle Menschen, die entweder ein Startup gegründet haben oder darüber nachdenken, eines zu gründen. Genauso interessant ist dieses Meetup für Berater und Coaches, die sich in der Lean-Startup Szene bewegen und vernetzen möchten. Aber auch für Mitarbeiter in Startups ist dieses Meetup spannend, weil sie dadurch vielleicht ein bisschen mehr verstehen, wie Entscheidungen in einem solchen „Lean“-Unternehmen fallen Eintritt: Dieses Mal kostenlos, da Raum und Getränke von Meeet gesponsert werden. Sprache der Veranstaltung: Englisch...

Mehr
Der Sprung ins kalte Wasser

Der Sprung ins kalte Wasser

am 01.01.2017

Meeet-Mitte: Freitag, 17.11.2017 20:00 Uhr The Bear – True Stories.Erzähltes Leben. „Unterhaltsam, inspirierend, bewegend“ Im Zeitalter digitaler Überschwemmung und Reizüberflutung möchten wir euch dazu einladen, eure Telefone auszuschalten, euch zurückzulehnen und einen Abend klassischen Geschichtenerzählens zu genießen. Jeder Abend bietet 8 erstaunliche, wahre, persönliche Geschichten, die in englischer oder deutscher Sprache zu wechselnden Themen erzählt werden. Live-Musik und eine lebendige Interaktion mit dem Publikum bereichern den Abend. „The Bear“ zelebriert die Kunst des Storytellings. Geschichten verbinden uns durch geteilte menschliche Erfahrungen, inspirieren uns, geben Mut. Nimm teil – mit oder ohne eigene Geschichte – an jedem dritten Freitagabend im Monat um 20:00 Uhr! Am Freitag, den 17.11.2017 erwartet euch das Thema: Sprung ins kalte Wasser Irgendwann muss man einfach die Entscheidung treffen – und dann gibt’s kein zurück mehr! Manchmal hilft es nicht mehr, sich vorzubereiten, alle Eventualitäten nochmal und nochmal zu überdenken. Manchmal muss man sich ein Herz fassen und es EINFACH TUN. Von diesen Momenten, in denen man gesprungen ist, handeln die Geschichten des heutigen Abends. Hast du deinen Job gekündigt und ganz von vorn angefangen? Hast du schon mal alles hinter dir gelassen, um etwas ganz ungewohntes zu tun? Gab es diesen einen Moment, bei dem du alles auf eine Karte gesetzt hast? Dann lass uns daran teilhaben. Dieser The-Bear-Abend ist eine Veranstaltung, die wir auch im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche ankündigen. folgt   Termin:  Freitag, 17.11.2017 (und weiter jeden dritten Freitag im Monat), 20 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr Ort: Meeet-Mitte, Chausseestr. 86, 10115 Berlin Mitte Eintritt: 8€, ermäßigt 5€, Tickets an der Abendkasse Anmeldung: Wir haben nur 55 Plätze. Hier geht’s zur Platzreservierung. Links und weitere Informationen: www.thebear-storytelling.de oder www.facebook.com/storytellinginberlin Ich möchte eine Geschichte erzählen, wie geht das? Storytelling-Tips Ich möchte helfen   Kurzer Trailer eines typischen Abends. Danke an Johannes Sylvester Fluhr für Dreh, Schnitt und Konzept. THE BEAR Storytelling 2017/18 Freitag, 22.September 2017 Emergency! Freitag, 20.Oktober 2017 Freitag, 17.November 2017: Sprung ins kalte Wasser Freitag, 15.Dezember 2017 Freitag, 19.Januar 2018 Freitag, 16.Februar 2018 Freitag, 16.März 2018 Freitag, 20.April 2018 Freitag, 18.Mai 2018 Freitag, 15.Juni 2018 Freitag, 20.Juli 2018     Die Gastgeber des Abends: Dyane Neiman und Michael Rost Dyane Neiman, in New York aufgewachsen und jetzt in Berlin lebend, ist Expertin für Kommunikation, die Menschen bewegt – physisch und...

Mehr