Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

Vergangene Veranstaltungen

Fördern durch Fordern? Wann entsteht Überforderung?

Fördern durch Fordern? Wann entsteht Überforderung?

am 01.01.2018

Meeet-West, Freitag 23.03.- Samstag, 24.03.2018: Was ist förderlich für die Entwicklung unserer Kinder? Wann entsteht Frustration durch Überforderung? Als Eltern haben wir eine Menge Wünsche für unsere Kinder. Vor allem sollen sie sicher ihren Platz in der Welt finden. Das wird sie später glücklich und zufrieden machen, so glauben wir. Dafür möchten Eltern ihre Kinder bestmöglich ausstatten – am besten dadurch, dass sie die Talente der Kleinen frühzeitig entdecken und fördern. Denn „Früh übt sich…“. Aber, wir sind dabei auch unsicher: Was ist denn wirklich förderlich? Und wie machen wir das am besten: Genügt es, unser Kind zu ermutigen, wenn es selbst gerade eine Grenze seines Könnens überschreitet? Oder sollen wir aktiv einwirken, das Kind zum Üben anhalten und ihm schnell die nächsten Schritte zur Meisterschaft nahe bringen? Und (wann) können wir als Eltern dabei zur Bremse werden? Was können wir also tun, um unser Kind in seiner eigenen Entwicklung zu stärken – statt, dass es an unerkannten oder überschätzten Talenten leidet, oder auch an den enttäuschten Erwartungen seiner Eltern? Ja, bei all diesen Fragen geht es immer auch um uns als Eltern selbst. Welche eigenen Überzeugungen fördern die kindliche Entwicklung, und was ist hinderlich?  Deshalb laden wir Sie mit unserem Workshop auch zu einer Reise in eigene Kindertage ein. Gleichzeitig begleiten wir Sie durch den aktuellen Alltag mit Ihren Kindern, auf der Suche nach dem, was wirklich hilfreich ist. Wir gehen Ihren Erinnerungen nach, die Sie an Ihre Zeit als Kind haben. Was war damals hilfreich, was hat Sie in Ihrer Entwicklung eher behindert? Wie wirken sich eigene, hilfreiche und hinderliche, Kindheitserfahrungen auf das Zusammensein mit Ihrem Kind heute aus? Braucht Ihr Kind heute dasselbe, das Ihnen damals gutgetan hat? Wie verhindern Sie, erlernte, aber für Ihr Kind hinderliche, Glaubenssätze weiter zu geben? Am Ende sind Sie sich ihres aktuellen Erziehungsverhaltens (und seiner Quellen) klarer bewusst. Denn nur die Anteile in uns, die uns bewusst sind, können wir verändern. Sie haben eine Vorstellung davon entwickelt, an welchen „eingefleischten“, aber vielleicht wenig hilfreichen Überzeugungen Sie arbeiten wollen. Und Sie wissen genauer, auf welche Werte Sie stolz sein können, um diese mit sicherem Gefühl an ihr Kind weiterzugeben.  Über uns Prof. Dr. Ricarda Wolf Sie ist Diplom-Lehrerin, Kommunikations- wissenschaftlerin und Supervisorin/Coach....

Mehr
Erfolgsteam – Werde, was du kannst!

Erfolgsteam – Werde, was du kannst!

am 01.01.2018

Meeet-Mitte, 22.5.2018 18.00-20.00 Uhr Lerne Erfolgsstrategien kennen und wende sie selbst an „Alle erfolgreichen UnternehmerInnen, die ich kenne, sind in Erfolgsteams. Warum? Weil ein Erfolgsteam ein Erfolgsturbo für dein Business und deine persönliche Entwicklung ist. Wenn du dich für ein Erfolgsteam interessierst, dann erfährst du in dem interaktiven Vortrag, wie meine Erfolgsteams aufgebaut sind, was sie auszeichnet, wer daran teilnimmt und was du davon hast, wenn du dich ein Jahr lang systematisch mit Erfolgsstrategien ungewöhnlicher Unternehmer beschäftigst!“ Dr. Kerstin Gernig Sei dabei, wenn du … … aus deinen Problemen Herausforderungen machen und sie meistern willst, … durch eine Nischenpositionierung als ungewöhnlicher Unternehmer ins Sogmarketing kommen willst … die Einsamkeit des Solopreneurs in einem starken Team überwinden willst, … mit einer klaren Struktur mit konkreten Aufgaben und Deadlines deinen Erfolg voranbringen willst, … mit einer guten Online-Offline-Marketingstrategie automatisch Kunden gewinnen willst, … durch eine klare Preisstrategie mehr verdienen willst, … fachlich und persönlich im Austausch mit entwicklungsorientierten Menschen wachsen willst, … Chancen ausloten und selbstbewusst den nächsten Schritt gehen willst, … einen Turbo für deinen Erfolg suchst und mit mehr Leichtigkeit und Spaß vorankommen willst. Die Platzzahl ist begrenzt! Melde dich hier kostenfrei & verbindlich an! Unternehmertum kommt von T U N und nicht von Lassen. Profitiere von den Erfahrungen anderer UnternehmerInnen. Frage dich ab heute nicht mehr, „ob“ du deine Ziele erreichen wirst, sondern nur noch „wie“. Der Meeet-Teaser richtet sich an Gründer und Selbständige, die … erfolgreich(er) werden wollen, mehr verdienen wollen, sich systematisch mit Erfolgsstrategien beschäftigen wollen, sich ein Stand- oder Spielbein aufbauen, nicht nur ihr bester Mitarbeiter, sondern auch ihr bester CEO sein wollen, digitale Komponenten kennenlernen und anwenden wollen, der Falle des Tauschs von Zeit gegen Geld entkommen wollen, eine Website aufbauen wollen, die aus Besuchern Kunden macht, eine wirksame Online-Offline-Marketingstrategie entwickeln wollen, eine Akquisestrategie entwickeln wollen, die zu ihnen und ihren Kunden passt. Interessiert? Dann sei dabei! Melde dich hier kostenfrei & verbindlich an! Was du aus dem Abend für dich mitnimmst: einen klaren Fokus auf deine Ziele Erfolgsstrategien ungewöhnlicher UnternehmerInnen interessante Kontakte durchs Netzwerken mit erfolgsorientierten Menschen das Wissen, wie Erfolgsteams ablaufen und was sie dir bringen. Wenn dich das interessiert, du aber nicht dabei sein kannst, dann melde dich zu meinem nächsten Webinar zu...

Mehr
Salz in der Suppe

Salz in der Suppe

am 01.01.2018

Meeet-West, Mittwoch, 02. Mai 2018, 12:00 Uhr Netzwerk-Mittagstisch mit Mehrwert. Herzlich willkommen zum nächsten Networking-Event bei Meeet am Mittagstisch. Ab 12:00 Uhr gibt’s bei uns: Interessante Menschen, spannende Impulse, lecker Suppe und die Möglichkeit, einen Teil des großen Meeet-Netzwerks kennenzulernen. Jeden geraden Mittwoch bei Meeet: Suppe, Networking und ein interessanter Kurzimpuls An jedem zweiten Mittwoch (immer an den „geraden“ Daten) gibt es ab 12:00 Uhr leckere Suppe, Getränke, spannende Menschen, Networking, und einen kurzen 10 minütigen Vortrag. Hier treffen Sie Trainer, Coaches, Personaler, Organisationsspezialisten, Consultants, Solounternehmer und viele Menschen, die an Networking, Entwicklung und an Meeet interessiert sind. Wir besorgen die Suppe (und immer mal eine kleine zusätzliche Überraschung), Sie bringen Interesse an anderen Menschen, ein offenes Ohr für unsere interessanten Impulsvorträge und eine Handvoll Visitenkarten mit. Und schon geht’s los: Dieses Mal: Grenzen der Toleranz Laut einer aktuellen Studie der ZEIT und Infas haben 52% der Befragten dem Satz zugestimmt: „Man sollte immer auch Meinungen tolerieren, denen man eigentlich nicht zustimmen kann.“ In einer Demokratie ist FREIHEIT ohne das Gegenstück TOLERANZ nicht denkbar. Daher stimmt die geringe Zahl von nur 52% nachdenklich. Wo beginnt Toleranz? Wo endet sie? Wodurch ist sie begrenzt? Was passiert, wenn Toleranz und Intoleranz aufeinander treffen? Wird jemand, der Intoleranz nicht toleriert, dadurch intolerant? Hilft hier Wilhelm Buschs „Toleranz ist gut, aber nicht gegenüber Intoleranten“? Wir freuen uns auf eine bunte Diskussion rund um die (Grenzen der) Toleranz.   Katrin Kausch Katrin Kausch hat schon als Babysitterin, Tennistrainerin, Aushilfe in der Produktion, Übersetzerin und lange als Justitiarin gearbeitet, bevor sie Coach, Trainerin und Mediatorin wurde. Sie interessiert sich für gesellschaftspolitischen Themen, Menschen und ihre Rollen in Arbeitsprozessen und die Begleitung von Veränderungen. Man findet ihr Angebot unter www.kausch-coaching.de Der Ablauf: 12:00 Uhr: Ankommen, Networking, neue Menschen kennenlernen 12:15 Uhr: Die Suppe ist heiß 12:30 Uhr: Kurze „Streichholz-Vorstellungsrunde“ der Anwesenden 12:50 Uhr: Ein 10-Minuten Impulsvortrag 13:00 Uhr: Diskussion und Networking 14:00 Uhr: Ende des Events Kosten: Ein freiwilliger Beitrag für Suppe, Getränke und das Drumherum wird gern in der bereitstehende Box entgegengenommen – geben Sie, was Ihnen die Veranstaltung wert waren. Die meisten unserer Gäste geben ca. 10€. Anmeldung: Gern können Sie sich bei hallo@meeet.de anmelden, müssen Sie aber nicht. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kommen.   Interessieren Sie sich für die kommenden Veranstaltungen (oder möchten...

Mehr
Improtheater „Tell & Play“

Improtheater „Tell & Play“

am 01.01.2018

Meeet-Mitte: Freitag, 09. Februar 2018, 20:00 Uhr Glatteis und Fettnäpfchen Wenn die Kälte sich über Berlin legt, manche Straße zur Rutschpartie wird, andernorts die Menschen Karneval feiern, dazu der Berliner nur den Kopf schüttelt: “Dit hamwa dit janze Jahr!” – dann ist es Zeit für Geschichten, die uns ins Rutschen gebracht haben, ob auf der Straße oder auf dem Parkett des Lebens. Wir laden ein zu einer Schlitterpartie über Glatteis und Fettnäpfchen! Wir sind gespannt auf Ihre Geschichten und setzen sie in Szene. Einzigartig, einfühlsam, improvisiert Im Mittelpunkt stehen Ihre Geschichten: Wir bringen sie auf die Bühne und setzen sie in Szene. Oder spinnen sie weiter, von komisch bis berührend –  immer am Puls des Publikums.   Wer oder was ist Tell&Play? Seit 2016 entwickeln wir als Ensemble Improvisationstheater weiter. Warum Geschichten neu erfinden, wenn sie bereits vorhanden sind? Menschen erleben täglich vieles, was darauf wartet, erzählt zu werden. Sie erzählen, wir spielen – einzigartig – einfühlsam – improvisiert! Lassen Sie sich überraschen, wie Improtheater nicht nur reine Unterhaltung ist, sondern auch zu magischen Momenten führen kann, in denen Erzähltes gespielt und sich dadurch zu neuen Impulsen und Sichtweisen transformieren kann. Ein Abend über hehre Pläne, unverhoffte Wendungen und Wege zum Ziel. Von Euch inspiriert, von uns improvisiert. Musikalische Begleitung: Jens Ohrenblicker Musikalisch begleitet wird der Abend von Jens Ohrenbickler! Jens ist Songerschreiber, Multiinstrumentalist, Sprecher und Gastgeber der Show „Gerührt und geschüttelt“. Er begleitet uns mit seiner improvisierten Musik durch den Abend. Termin:  Freitag, den 09. Februar 2018, Einlass ab 19:30 Uhr Ort: Meeet-Mitte, Chausseestr. 86, 10115 Berlin Mitte Eintritt: 12€, ermäßigt 8€ (Kinder, Studenten, Erwerbslose), Tickets an der Abendkasse   Links und weitere Informationen: www.tellandplay.de Bildnachweis: Titelbild/Banner: Public Domain (cc0) via Unsplash.com, Bilderreihe: Bilder von Tell&Play: privat, Portrait Jens Ohrenblicker: Harald Friz, genutzt mit freundlicher Genehmigung des...

Mehr
Salz in der grünen Soße

Salz in der grünen Soße

am 01.01.2018

Meeet-West, Gründonnerstag (!), 29. März 2018, 12:00 Uhr Netzwerk-Mittagstisch mit Mehrwert Herzlich willkommen zum nächsten Netzwerk-Event bei Meeet am Mittagstisch. Ab 12:00 Uhr gibt’s bei uns: Interessante Menschen, spannende Impulse, lecker Suppe und die Möglichkeit, einen Teil des großen Meeet-Netzwerks kennenzulernen. Dieses Mal am Gründonnerstag: Hessische Grüne Sauce („Grie Soß“), Networking und ein interessanter Kurzimpuls Normalerweise an jedem zweiten Mittwoch (immer an den „geraden“ Daten) aber dieses Mal am Gründonnerstag, 29.3.2018 gibt es ab 12:00 Uhr leckere Suppe, Getränke, spannende Menschen, Netzwerk, und einen kurzen 10 minütigen Vortrag. Hier treffen Sie Trainer, Coaches, Personaler, Organisationsspezialisten, Consultants, Solounternehmer und viele Menschen, die an Netzwerken, Entwicklung und an Meeet interessiert sind. Wir besorgen die Suppe die Grüne Soße (und immer mal eine kleine zusätzliche Überraschung), Sie bringen Interesse an anderen Menschen, ein offenes Ohr für unsere interessanten Impulsvorträge und eine Handvoll Visitenkarten mit. Dieses Mal alles anders: Statt Mittwoch nun am Donnerstag, 293., statt Suppe „Hessische Grüne Soße (oder „Grie Soß“) Seit der Eröffnung von Meeet in 2013 haben wir jedes Jahr am Gründonnerstag zum gemeinsamen „Grie Soß-Essen“ eingeladen – nun schon zum 5. Mal (und dann ist es wohl bereits eine Tradition). „Grie Soß“ ist eine hessische Spezialität, die der Meeet-Gründer Frank Spandl aus Frankfurt/M mitgebracht hat: Eine kalte Sauce aus Quark, Joghurt und Schmand mit einer großen Menge aus sieben kleingehackten Kräutern darin, dazu Pellkartoffeln und gekochte Eier. Traditionell werden die ersten „Grie Soß“-Kräuter um den Gründonnerstag herum auf den Kräuterfeldern in Frankfurt Oberrad geerntet und als eines der letzten Fastengerichte vor Ostern serviert. Auch in diesem Jahr werden wir die Grie Soß mit den traditionellen Kräutern Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Pimpinelle, Kresse und Borretsch (direkt aus Frankfurt importiert) zubereiten und servieren. Thematisch dreht sich der Impuls dieses Mal um das folgende Thema: Der 10-Minuten-Impuls von Frank Spandl Das gönn‘ ich mir! Rund um die Fastenzeit und Ostern kommt unweigerlich die Frage auf: Was „gönne ich mir“? Kann ich guten Gewissens beim Buffet einen zweiten nachtisch nehmen, ohne dass ich mich selbst verurteile (oder glaube, verurteilt zu werden)? Kann ich mir einen „unvernünftigen“ 2-Tages-Urlaub mit dem Flieger gönnen? Kann ich meiner Lust nachgeben und mir „fleischliche Genüsse“ gönnen, obwohl das vielleicht gesellschaftlich gerade nicht „genehm“ ist? Wie geht ihr mit euren – manchmal vielleicht auch...

Mehr
Starke Kinder – sind nicht pflegeleicht

Starke Kinder – sind nicht pflegeleicht

am 01.01.2018

Meeet-West, Do., 3.5.2018, 18:00-21:00 Uhr: Ein Abend der „Elternschule Berlin“ in der Reihe Meeet-Teeeser. Eltern fühlen sich heute bei der Erziehung ihrer Kinder oft in einem Dilemma: Sie wollen, dass sich ihre  Kinder zu starken, selbstbestimmten Persönlichkeiten entwickeln, die sich in ihrem Erwachsenenleben durchsetzen können.  Das gilt heute als Garant für ein erfolgreiches und erfülltes Leben als Erwachsene.  Und die Kleinen zeigen uns schon früh, welche „Talente“ sie, hierfür haben – wenn sie gerade nicht das tun, was wir von ihnen wollen, wenn sie sich nicht an unsere Regeln halten, und wenn sie in trotzigem Agieren auf ihr gefühltes Recht pochen. Das Dilemma im Alltag der Erziehung Das Dilemma, in das Eltern dann geraten, hat viele Gesichter: Zum einen müssen sie in ihrem Alltag funktionieren, pünktlich zur Arbeit kommen, Einkauf und Haushalt erledigen, und sie wollen auch Zeit für sich und ihre Partnerschaft haben. Der Wille eines starken Kindes kann da stören. Schaden Eltern seiner Entwicklung, wenn sie dem Kind ein „Nein“ entgegensetzen oder etwas einfordern? Zum anderen ist da die Gefahr, kleine Despoten zu erziehen oder einem ungesunden Egoismus Vorschub zu leisten. Wenn wir diese Gefahr nicht selbst schon sehen, so warnen spätestens Großeltern, Erzieher/innen oder Autoren von Ratgeberbüchern davor. Manche entgegnen, dass wir doch keine Duckmäuser, keine angepassten Ja-Sager in die Welt entlassen wollen. Manche haben aus den Erlebnissen der eigenen Kindheit den Schluss gezogen, es bei ihren Kindern ganz anders zu machen – und merken irgendwann, dabei selbst an (innere oder äußere) Grenzen zu stoßen. Wie Erziehung gelingt Wir wollen uns an diesem Abend mit Fragen wie diesen beschäftigen: Wie werden Kinder wirklich stark? Wie können wir sie ermutigen, ohne tyrannisches Verhalten zu fördern? Wie können wir sie begrenzen, ohne ihnen den Glauben an ihre Kraft zu rauben? Wie erkennen wir als Eltern, wo unsere Kinder Unterstützung und wo sie Begrenzung brauchen?   Statt graue Theorie vorzustellen möchten wir diese Fragen anhand konkreter Situationen aus Ihrem Erziehungsalltag erörtern. Dabei stellen wir Ihnen unsere Erfahrungen in der Erziehungs- und Familienberatung zur Verfügung. Veranstalter: Elternschule Berlin Wer sich nach dem Abend angeregt („geteasert“) fühlt, mehr (individuelle) Antworten auf diese Fragen zu entwickeln, kann das bei unserem gleichlautenden Workshop „Starke Kinder sind nicht pflegeleicht“ am 25./26.05.2018 tun (siehe www.elternschule-berlin.de)....

Mehr