Inspirierende Räume und Co-Working für Beratung, Coaching und Training in Berlin

MontagsMunterMacher

MontagsMunterMacher

Meeet-West, Montag, 25.11.2019, 10:00 – 12:00 Uhr:

Mit Drive auf die Wochenbühne!

Übungen für Schlagfertigkeit, Rhetorik & Improvisation

Wer möchte nicht munter, erfrischt und mit bester Laune in die Woche gehen? Wie wäre es mit zwei Stunden Übungen für Schlagfertigkeit, Rhetorik und Improvisation, die Dich für den Rest der Woche auf Betriebstemperatur bringen – und das alle zwei Wochen?

In Kooperation mit Meeet bieten Euch Claudia Hoppe & Friederike Möckel die Gelegenheit, an Eurem Ausdruck und Eurer Präsenz zu arbeiten. Dabei wird im Wechsel alle zwei Wochen Claudia Improvisationstheater anbieten für all diejenigen, die im Leben und auf der Bühne spontaner, intuitiver und präsenter sein möchten, und die anderen zwei Wochen unterstützt Friederike Euch dabei, an Euren rhetorischen und kommunikativen Fähigkeiten zu arbeiten.

Bei beiden Veranstaltungen legen die Trainerinnen den Fokus auf Präsenz, persönlichen Ausdruck und die Kommunikation mit Mitspielern und dem Publikum. Es geht darum, Kontakt zu anderen aufzubauen, ohne sich selbst dabei aus den Augen zu verlieren und auch in stressigen Situationen und Settings souverän und selbstbestimmt (re-)agieren zu können. Darüber hinaus trefft Ihr hier nicht nur immer wieder interessante Leute, sondern werdet auch jede Menge Spaß haben! So könnt Ihr am Ende dieser zwei Stunden frisch und wach Eurem Alltag begegnen!

 

Thema im November: Im Hier und Jetzt

Häufig sind wir mit unseren Gedanken irgendwo – beim Einkauf, der heute noch ansteht, der Planung fürs kommende Wochenende oder wir sinnieren über den Verlauf eines Ereignisses aus der Vergangenheit – nur nicht im Hier und Jetzt. Der Soziologe und Sozialphilosoph Hartmut Rosa spricht in diesem Zusammenhang von Entfremdung der Welt gegenüber. Wir von den MontagsMunterMachern im Meeet wollen uns diesen Monat genau dem gegenteiligen Phänomen zuwenden und streben nach Resonanz im Hier und Jetzt. Für das Improvisationstheater ist es die Grundvoraussetzung, dass wir mit unserer Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt und bei unseren Mitspielern sind, uns von ihnen berühren lassen und mit ihnen mitschwingen. Dieser Kernfähigkeit des Impro-Theaters wollen wir deshalb den gesamten Vormittag des 25.11. widmen. Aber auch bei Friederike soll es am 11.11. darum gehen, einfach „da“ zu sein und auf die anderen zu reagieren, und zwar stets im Dienste der Sache und der Gesamtheit.

 

Das erwartet euch am 25.11. bei Claudia:

Einer der Grundsätze des Improvisationstheaters ist es, im Moment zu sein. Aber was bedeutet das eigentlich, „im Moment sein“? Und wie kann man dorthin gelangen, wenn so viele Dinge gleichzeitig unsere Aufmerksamkeit fordern?

Diesen Fragen wird Claudia am kommenden Montag, den 25. November 2019, im Meeet West spielerisch mit Euch auf den Grund gehen. Ihr lernt, Eurer Wahrnehmung zu vertrauen und im Moment, aus dem Augenblick heraus Entscheidungen zu treffen. Vielen von uns steht „der Kopf“, unseren „innerer Zensor“ und Bewerter einem wirklichen „Im-Moment-Sein“ oft im Wege. Im Alltag leistet dieser Bewerter uns gute Dienste, aber manchmal ist es mit ihm ein bisschen, wie mit den eigenen Eltern: Sie wollen Gutes für einen, sind aber auch ein bisschen eine „Spaßbremse“. Wie wir lernen können, diesen inneren Zensor wahr zu nehmen und dennoch nicht jede unserer Entscheidungen erst durch seine Bewertungsinstanz marschieren zu lassen – das wollen wir an diesem Montag-Morgen in illustrer Runde freundlicher und spannender Menschen üben!

Dies ist gleichzeitig der letzte Impro-Morgen in diesem Jahr mit Claudia. Zwei Wochen später finden die MontagsMunterMacher dann das letztes Mal dieses Jahr statt, dann wieder mit Friederike Möckel.

 

Für wen ist diese Veranstaltung geeignet?

Der Wochenstart für Menschen, die an ihrem Ausdruck und ihrer Präsenz arbeiten möchten! Vorerfahrungen, ob im Improtheater oder der Rhetorik sind nicht nötig, aber auch kein Hindernis. Insbesondere Trainer, Coaches, Berater und Therapeuten werden sich hier begegnen – aber nicht nur solche. Viele der Übungen lassen sich auch in eigene Trainings einbauen. Die Leitung teilen sich Improvisations-Trainerin Claudia Hoppe und Kommunikationstrainerin Friederike Möckel.

 

Termin und Rahmen

Wann treffen wir uns?

Wir  begrüßen Euch alle zwei Wochen montags von 10:00 – 12:00 Uhr. Dabei gibt’s ab 9:30 Uhr einen Kaffee, pünktlich um 10:00 Uhr fangen wir an.

Ort:

Meeet West, Konstanzer Str. 15a, 10707 Berlin

Kosten

Die Teilnehmer zahlen für Raum, Kaffee und Trainer einen freiwilligen Betrag zwischen 14 und 20 Euro in eine bereitstehende Kasse.

Anmeldung

Bitte meldet euch bis 3 Tage vor dem jeweiligen Montag Morgen bei hallo@meeet.de oder telefonisch unter 030/2000 624-0 an.

 

Ihre Trainerin: Claudia Hoppe

Claudia Hoppe

Impro-Morningliebt es, Menschen dabei zu unterstützen, ihrer persönlichen Entwicklung neue Impulse zu geben, und sie dabei zu begleiten, die eigene „Comfort Zone“ zu erweitern, um mit sich selbst und Anderen in noch besseren Kontakt zu kommen. 2004 hat Claudia das Studium der Philosophie und Soziologie erfolgreich abgeschlossen und arbeitete anschließend fast zehn Jahre als Projektmanagerin in einem großen, multinationalen Unternehmen der Telekommunikationsbranche, bevor sie sich beruflich gänzlich der „Liebe ihres Lebens“, dem Improvisationstheater, verschrieb.

Seit 2009 spielt Claudia Improvisationstheater und gründete 2011 mit einem Freund zusammen die Improvisationstheatergruppe „die Improbanden“. Sie unterrichtet seit 2013 Improvisationstheater in ihrer eigenen Impro-Schule, und seit 2016 auch an unterschiedlichen Volkshochschulen in Berlin sowie privaten und öffentlichen Fortbildungsinstituten. Neben diversen Weiterbildungen (u.a. Transaktionsanalyse, Gewaltfreie Kommunikation, NLP und Provokatives Systemisches Arbeiten) absolvierte sie 2015 die Weiterbildung zur Trainerin mit Universitätszertifikat an der Universität Kiel. Darüber hinaus arbeitet sie als Coach und Bewerbungstrainer.

Claudia betreibt einen eigenen Blog und einen der führenden deutschen Podcasts zum Thema „Improvisionstheater“ . Mit Ihrer Impro-Theater-Gruppe „die Improbanden“ tritt sie nicht nur regelmäßig in Berlin und Umgebung auf, sondern hat schon diverse internationale Improvisationstheater-Festivals erfolgreich bespielt und dort unterrichtet (u.a. Göteborg, Tallin & Seattle). Ihre Website finden Sie hier.

Ihre Trainerin: Friederike Möckel

Friederike Möckel

begleitet gerne Menschen beim Ausprobieren und Ausbau ihrer Kommunikationsmöglichkeiten. Sie kennt vielfältige Übungen zu Körpersprache, Atmung, Stimme, Argumentieren, Schlagfertigkeit, die Spaß machen und wendet sie so an, dass jede und jeder individuell für sich Anregungen bekommt.

Friederike hat Sprechwissenschaft studiert sowie eine Ausbildung zur Logopädin abgeschlossen. Seit 18 Jahren leitet sie eine eigene Praxis für Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie mit 5 Mitarbeiterinnen. Hier sind Stimme und Redeflusstörungen ihre Lieblingsbereiche.

Als Kommunikationstrainerin arbeitet sie seit 25 Jahren freiberuflich. Sie berät in Unternehmen der freien Wirtschaft sowie in Banken, Versicherungen und Universitäten. Themen sind hier z.B. Rhetorik, Präsentation, Gesprächsführung, Konfliktgespräche und Teamkommunikation.

Ihre große Leidenschaft ist Stimme und Bühnensprechen in allen Facetten. Sie war und ist Chorleiterin, Musikerin und Schauspielerin. Sie interessiert sich und berät zum „Richtigen Wort zur richtigen Zeit“. Gezielte Wortwahl, knackige Formulierungen und zielführende Argumente machen ihr Freude.

Friederike ist davon überzeugt, dass jede und jeder mit ein wenig Know-How, Verständnis für die Zusammenhänge und Übung ein förderliches, selbstbewusstes und intensives Kommunizieren entwickeln kann.

Spaß und Humor kommen in ihren Workshops nie zu kurz!

Mehr unter friederike-moeckel.de

 

Fotos: Titelbild: Public Domain via Pixabay, Beitragsbilder: Dieter Düvelmeyer | https://ddphotography.de/ , Beitragsbild Blatt: Public Domain via Pixabay, Portrait Claudia Hoppe:  Matthias Fluhrer, Portrait Friederike Möckel verwendet mit freundlicher Genehmigung von Friederike Möckel