Interkulturelle Mediation

Donnerstag, 18.06.2015, 19:00-20:30 Uhr:

Konflikte konstruktiv lösen?!

Am Internationalen Tag der Mediation – 18.6.2015 – laden wir Sie herzlich zu einem Mediations-Schnupperkurs ein. Erfahren Sie mehr über Mediation und speziell die interkulturelle Perspektive.

Was ist Interkulturelle Mediation?

Interkulturelle Mediatorinnen und Mediatoren moderieren Konfliktlöseprozesse, indem sie ein strukturiertes & ergebnisoffenes Verfahren für den Dialog bereitstellen. Gleichzeitig sind sie in der Lage, interkulturelle Perspektiven in den Konfliktlöseprozess zu integrieren und somit auf die Komplexität von Konfliktkonstellationen zu reagieren.

Mediations-Schnupperkurs

In nur 90 Minuten lernen Sie Grundsätze und Ablauf einer Mediation im Überblick kennen. Zudem erfahren Sie, welche Zugänge in interkulturellen Konfliktsettings wertvoll sind, um Verständigung zu fördern.

Wozu Interkulturelle Mediation?

Das Trainingsinstitut für Interkulturelle Mediation interculture.deInterkulturelle Begegnungen sind längst zur gesellschaftlichen Normalität geworden: Der gesellschaftliche Wandel bringt es mit sich, dass kulturell heterogene Begegnungen den Alltag prägen. Damit wird der Normalfall des Alltagskonflikts zu einem Konflikt im „interkulturellen Kontext“, sei es in Unternehmen, in der Schule, in der Nachbarschaft oder Familie. Mediation bietet einen wirkungsvollen Ausweg aus festgefahrenen Konfliktsituationen. Sie ist eine bewährte Methode zur gezielten Konfliktbearbeitung.

Wie jeder Mediator | jede Mediatorin soll auch der interkulturelle Mediator | die interkulturelle Mediatorin Verständigung im Konflikt wieder herstellen helfen. Der interkulturell ausgebildete Mediator | Mediatorin versteht dabei den interkulturellen Kontext aber unbedingt als integralen Bestandteil der Kommunikation und weiß diesen in die Verständigungsarbeit adäquat einzubeziehen.

Sie haben Lust mehr zu erfahren und selbst auszuprobieren? Dann sind Sie herzlich zu unserem Schnupper-Abend eingeladen.

Mehr zu Interkultureller Mediation erfahren Sie unter:

www.kriegel-schmidt.com  und www.interculture.de/interkultureller_mediator.htm

Termin:

Donnerstag, 18.6.2015 von 19:00-20:30 Uhr

Kosten:

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung & Information

Um eine Anmeldung bis 10. Juni 2015 wird gebeten:

Franziska Kindmann
interculture.de
franziska.kindmann@interculture.de
03641-63 91 30 

Ihr Trainerteam
Prof. Dr. Katharina Kriegel-Schmidt & Klaus Schmidt sind selbst ausgebildete und aktive Mediatoren. Seit 2012 leiten Sie die berufsbegleitende Ausbildung „Interkultureller Mediator | Interkulturelle Mediatorin“ bei interculture.de, die in Berlin stattfindet.

[su_row][su_column size=”1/2″][su_animate type=”fadeInLeft” delay=”0.2″ duration=”1.5″][su_box title=”Prof. Dr. Katharina
Kriegel-Schmidt” style=”glass” box_color=”#dedbdb” title_color=”#383b37″ radius=”6″]

Katharina-Kriegel-Schmidt bietet Ausbildung zur Interkulturelle MediationProf. Dr. Katharina Kriegel-Schmidt ist begeisterte Didaktikerin und forscht auch wissenschaftlich zu interkultureller Mediation. Sie ist als Dozentin für Mediation, Konfliktmanagement, Interkulturelle Mediation, Didaktik und Methodik interkultureller Trainings tätig und seit 2014 Gastprofessorin an der BTU Cottbus.

[/su_box][/su_animate][/su_column][su_column size=”1/2″][su_animate type=”fadeInRight” delay=”1″ duration=”1.5″][su_box title=”Klaus
Schmidt” style=”glass” box_color=”#dedbdb” title_color=”#383b37″ radius=”6″]

Klaus-Schmidt von interculture.de bietet Interkulturelle MediationKlaus Schmidt will Lerner gern auf neue Ideen bringen, indem er lebendiges Wissen vermittelt und neue Chancen zur Reflexion eröffnet.

Er ist Lehrbeauftragter und Dozent an verschiedenen Universitäten für Sozialpädagogische Handlungskonzepte, Mediation und Kulturanthropologie.

[/su_box][/su_animate][/su_column][/su_row]

Veranstalter

interculture.de – Ihr Partner für interkulturelle Aus- und Weiterbildungen
www.interculture.de
Lutherstr. 77 | 07743 Jena | 03641-63 91 30

Details

18. Juni 2015